Bleibende Spuren hinterlassen

Möchten Sie über Ihr Leben hinaus Gutes bewirken? Testamentarische Zuwendungen werden immer häufiger ein Thema. Wir sind stolz, dass uns viele Menschen vertrauen und beauftragen, die Verkehrsgeschichte auch nach ihrem Tod in ihrem Namen zu erhalten.

Es ist nicht einfach, sich mit dem Tod auseinander zu setzen. Das Verfassen eines Testaments ist jedoch eine aktive Möglichkeit, seine Wertvorstellungen weiterleben zu lassen.

Ihre Hinterlassenschaft hilft uns, langfristige Projekte umzusetzen und Ihre ganz persönliche Lebensphilosophie mit grossem Respekt weiter zu erhalten. Als gemeinnützige Organisation sind wir in den meisten Kantonen von der Erbschaftssteuer befreit.

Als Angehörige könnten Sie in der Todesanzeige folgende Information integrieren: „Anstatt Blumengeschenke bitten wir Sie, das Verkehrshaus der Schweiz mit einer Spende zu berücksichtigen: PC-Konto 60-4735-3, Vermerk „Vorname Name" (Angaben des Verstorbenen)". Wir können Ihnen gerne nach vorheriger Besprechung eine Übersicht der eingegangenen Zahlungen zukommen lassen und die Spenden dem gewünschten Bereich oder Objekt zuordnen, für den der Verstorbene besonderes Interesse hatte.

Ist es Ihr letzter Wunsch, das Verkehrshaus (teilweise/vollumfänglich) zu begünstigen? Ihre Anliegen behandeln wir absolut diskret und vermitteln Ihnen kompetente Fachleute. Wenden Sie sich vertraulich an Thomas Barthelt, 041 375 75 40 oder thomas.barthelt@verkehrshaus.ch.