Rettungsboot der MS «Carona»

Freitag, 28. Februar 1964, 13.35 Uhr. Vor der holländischen Küste im dichten Nebel stossen das unter Schweizer Flagge fahrende Schiff MS «Carona» und das unter liberianischer Flagge fahrende Schiff MS «Evaggelistra» zusammen.

Die MS «Carona» war auf dem Weg von Bremen nach Antwerpen. Die «Evaggelistra» rammte die «Carona» und riss ihr ein grosses Loch in den Rumpf. Bereits 30 Minuten nach der Kollision versank die «Carona» über den Vordersteven in den Fluten. Die «Evaggelistra» verschwand im Nebel, ohne sich um die Rettung der Schiffbrüchigen zu kümmern. Die insgesamt 34 Mann Besatzung und die zwei weiblichen Passagiere an Bord der «Carona» konnten sich mit dem einzigen noch verwendbar gebliebenen Steuerbord-Rettungsboot retten und ruderten auf das Feuerschiff «Terschelling» zu. Ein Videofilm beim Rettungsboot dokumentiert die letzten Minuten der MS «Carona».

Technische Daten
Original   Rettungsboot der MS Carona
Baujahr   1948/49
Beschrieb   Rettungsboot aus Holz, Klinkerplankung mit Hilfsmast und Segel
Gewicht   ca. 500 kg