Ballongondel Breitling Orbiter 2

Wegbereiter zum Erfolg - Am 28. Januar 1998 startete Bertrand Piccard in Château d'Oex mit dem Breitling Orbiter 2 seinen zweiten Versuch, die Erde mit einem Ballon zu umrunden. Seine Begleiter an Bord waren Wim Verstraeten sowie Andy Elson.

Der Orbiter 2 legte über 8000 km zurück, musste jedoch in Burma landen, weil die chinesische Überfluggenehmigung nicht rechtzeitig erteilt wurde. Der Ballon war länger in der Luft als jedes Fluggerät zuvor. Diese Gondel ist weitgehend baugleich mit derjenigen des Orbiter 3, mit dem Piccard und Brian Jones ein Jahr später die erste Weltumrundung schafften. Die als Druckkabine konzipierte Gondel mit Cockpit, Küche, Toilette und Schlafgelegenheit sorgt für Bedingungen wie in einem Linienflugzeug. Die Erfahrungen mit dem Orbiter 2, speziell das Zurückgreifen auf Propangas trugen wesentlich zum Erfolg bei. Orbiter 3 hat im „National Air and Space Museum" in Washington seinen Ehrenplatz erhalten.

Technische Daten
Original   Ballongondel Breitling Orbiter 2
Baujahr   1997
LxBxH   540 x 225 x 285 cm
Max. Flughöhe   13'000 m
Flugstrecke   8'473 km