Alpensinfonie. Der Berg in der Kunst

Sonderausstellung vom 17.03. - 19.06.2022

Das Motiv des Berges zieht sich kontinuierlich durch das Werk von Hans Erni von frühen gegenständlichen Gemälden aus den 1940er-Jahren bis in das Schaffen der späten Lebensjahre. Grund genug, der Darstellung von Bergen im Hans Erni Museum eine Ausstellung zu widmen. Sie spannt den Bogen von der zunehmenden Erforschung der Gebirge im 18. Jahrhundert über die touristische Erschliessung im 19. Jahrhundert und die wachsende Bedrohung im 20. und 21. Jahrhundert.

Ein Katalog und ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm begleiten die Ausstellung.

Mit Werken von Cuno Amiet, Giorgio Avanti, August Babberger, Flurina Badel und Jérémie Sarbach, Hansjürg Buchmeier, Ruth Buck, Domenico Campagnola, Heinrich Danioth, Hans Erni, Michel Grillet, Ferdinand Hodler, Christopher Lehmpfuhl, Alois Lichtsteiner, Hiroyuki Masuyama, Albert Merz, Bruno Müller-Meyer, Leta Peer, Boris Rebetez, Patrick Rohner, Michel Roth, Stefan Rüesch, Jules Spinatsch, Andri Stadler, Reinhard Voigt, Andy Warhol, Caspar Wolf, Bernd Zimmer und anderen.

Ferdinand Hodler (1853 - 1918); Sulegg, 1906, Privatbesitz, © Foto: Serge Hasenböhler, Basel
Ferdinand Hodler (1853 - 1918); Sulegg, 1906, Privatbesitz, © Foto: Serge Hasenböhler, Basel

Hans Ernis Tafeln für die UNESCO

Sonderausstellung vom 09.06.2022 - 09.06.2024

Das Hans Erni Museum hat von der Bundeskunstsammlung die 13 Bildtafeln als Dauerleihgabe erhalten, die der Künstler 1949 für die Ausstellung der UNESCO im Zürcher Kongresshaus geschaffen hat. In der Ausstellung waren die Bildtafeln, die die Ideen der UNESCO visualisieren sollten, Büsten von Schweizer Persönlichkeiten gegenübergestellt worden, die wie Albrecht von Haller, Gottfried Keller, Charles Ferdinand Ramuz und Heinrich Wölfflin «ein weltoffenes Land verkörpern, das den internationalen Austausch in der Forschung und der Kultur sucht und sich für die Einhaltung der Menschenrechte stark macht.» Diese beeindruckenden, leuchtend farbigen Tafeln sind jüngst restauriert worden und werden nun nach Jahrzehnten wieder gezeigt!

 

Hans Erni (1909-2015): Bildtafel für die UNESCO-Ausstellung, Zürich 1949, Kunstsammlungen des Bundes, Bundesamt für Kultur, Bern © Nachlass Hans Erni, Luzern, © Andreas Franz, Meilen
Hans Erni (1909-2015): Bildtafel für die UNESCO-Ausstellung, Zürich 1949, Kunstsammlungen des Bundes, Bundesamt für Kultur, Bern © Nachlass Hans Erni, Luzern, © Andreas Franz, Meilen

Typisch Schweiz! 10. Schweizerische Scherenschnitt-Ausstellung

Sonderausstellung vom 02.07.2022 - 16.10.2022

Ausstellung mit über 70 Werken von Schweizer Scherenschneiderinnen und -schneidern

Der Verein Scherenschnitt Schweiz führt regelmässig jurierte Ausstellungen mit Werken seiner Mitglieder an verschiedenen Orten durch. Im 2022 ist die Ausstellung mit dem Thema «Typisch Schweiz!» im Hans Erni Museum zu Gast. Dies ist sehr passend, da sich Hans Erni auch immer wieder mit seinem Heimatland auseinandergesetzt und sich für handwerkliche Techniken interessiert hat. Die Ausstellung zeigt die ganze Breite dessen, was Scherenschnitt heute sein kann: Von kleinformatigen Arbeiten mit traditionellen Motiven bis zu ausgreifenden, raumbezogenen Werken.

Anlässlich der Ausstellung zeigen Scherenschnittkünstlerinnen und –künstler beim Schauschneiden ihr Können.

www.scherenschnitt.ch

Josué Salomoni: Une Fondue en Hiver, 2021, © Künstler
Josué Salomoni: Une Fondue en Hiver, 2021, © Künstler

Spacelines. Raum in der zeitgenössischen Zentralschweizer Zeichnung

Sonderausstellung vom 27.10.2022 - 26.02.2023

Zeichnung wird meist als Flächenkunst auf der zweidimensionalen Ebene des Papers verstanden. Die Ausstellung «Spacelines. Raum in der zeitgenössischen Zentralschweizer Zeichnung» präsentiert Werke, die das Phänomen Raum thematisieren oder gar in den realen Raum ausgreifen.

Mit Werken von Ursula Bachman, Jeremias Bucher, Jeanine Burkard, Ida Dober, Monika Feucht, Sophia Maria Fries, Marcel Glanzmann, Barbara Gschwind, Barbara Hennig Marques, Urs Holzgang, Melchior (Melk) Imboden, Daniela P. Meier, Albert Merz, Flavio Micheli, Sladjan Nedeljkovic, Gäel Sapin, Luis Schmidlin und Claudia Vogel.

Die Schau ist Teil der Ausstellungsreihe «DESSIN. Zentralschweizer Zeichnung» statt. Findet Zeichnung meist im Verborgenen, hinter Atelierwänden statt, holen die Ausstellungn dieser Reihe das private Medium an 16 Orten im Vierwaldstätterseeraum in die Öffentlichkeit.

Claudia Vogel: 1,73 qm, 2018 – 2022; © Künstlerin
Claudia Vogel: 1,73 qm, 2018 – 2022; © Künstlerin

Neupräsentation der Sammlung

Seit seiner Gründung im Jahre 1979 zeigt das Hans Erni Museum gemäss dem Willen seines Gründers neben Wechselausstellungen schwerpunktmässig das vielfältige und vielgestaltige Werk Hans Ernis.

Im Jahr nach seinem vierzigjährigen Jubiläum zeigt das Museum nun eine neue Präsentation seiner Sammlung, die verschiedene biographische und künstlerische Facetten Hans Ernis in den Blick nimmt: Herkunft und Vorbilder, Im Kreis der Moderne, Ein politischer Künstler, Fremde Länder und Menschen, Bilder für die Öffentlichkeit, etc.

In dieser Neupräsentation werden zwar vor allem Werke aus der grosszügige Schenkung des Museumsgründers gezeigt. Es werden der interessierten Öffentlichkeit aber auch Werke aus anderen Sammlungen vorgestellt, um diese Leihgaben und den Sammlungsbestand in einen fruchtbaren Dialog zu bringen.

Hans Erni: Tagebuchblatt eines Urbanisten, 1941
Hans Erni: Tagebuchblatt eines Urbanisten, 1941
© Hans Erni-Stiftung, Luzern
© Foto: Hans Erni Museum, Luzern

Öffnungszeiten
Sommerzeit 11 – 18 Uhr
Winterzeit 11 – 17 Uhr

Eintritt
Ein vergünstigter Eintritt ins Hans Erni Museum kann separat gelöst werden und beträgt für Erwachsene CHF 16.- und für Studierende/Auszubildende (unter 25) CHF 12.-

Hans Erni Art Shop
Weitere Informationen

TICKETS

 

Ihre Ansprechperson

Stahlhut
Dr. Heinz Stahlhut
Leitung Hans Erni Museum
+41 (0) 41 375 74 86 heinz.stahlhut@verkehrshaus.ch

© Foto: Marc Latzel, Zürich

Ticket Shop

Info, Reservation, Verkauf

+41 (0)41 375 75 75
info@STOP-SPAM.verkehrshaus.ch

Verkehrshaus der Schweiz
Lidostrasse 5
CH-6006 Luzern

Öffnungszeiten

365 Tage offen!
Sommerzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Winterzeit
10:00 - 17:00 Uhr