«Panta rhei». Lernende reagieren auf Hans Ernis Wandbild

07.05.2021 – 12.09.2021

Hans Erni Museum in Kooperation mit Fachklasse Grafik des Fach- und Wirtschaftsmittel­schul­zentrums Luzern

Panta rhei – Alles fliesst, alles ändert sich! So nannte Hans Erni 1978 sein grossartiges Wandbild mit den Porträts von europäischen Denkern und Forschern von der Antike bis heute im Audi­to­rium seines Museums. Lernende der Fachklasse Grafik des Fach- und Wirtschaftsmittel­schul­zentrums Luzern stellen dem Wandbild ihre eigene Galerie von Identifikationsfiguren gegenüber.

Sie entwarfen Plakate und Zeitungen über selbst gewählte, bedeutsame Persönlichkeiten, die von der Urmutter Eva über die Künstlerin und Performerin Yoko Ono oder den Piloten und Dichter Antoine Saint-Éxupery, den Bürgerrechtler Martin Luther King und die Physikerin Marie Curie bis zur Kapitänin und Flüchtlingsretterin Carola Rackete reichen. Eines haben die vielfältigen Persönlichkeiten gemeinsam: nämlich die Fähigkeit, Nor­men zu brechen und neue Ideen zu entwickeln, an diese zu glauben und sie mit Durchhalte­willen – auch gegen grosse Widerstände – durchzusetzen. In der aufwändig gestalteten Ausstellung im Hans Erni Museum werden die Ergebnisse dieser Auseinandersetzung, aber auch der Weg dorthin unter den besonderen Bedingungen der Pandemie gezeigt.  

Lernende: Mara Baumbach, Valentin Braun, Michelle Bruhin, Ines Crivaro, Elena Egli, Ludovica Eichelberg, Lena Estermann, Ruben Gander, Kaia Gränicher, Fabienne Guilgot, Katharina von Gunten, Daniel Häfliger, Jasmin Hartl, Michael Huwyler, Melinda Kiefer, Corina Koch, Natalie Kost, Laura Porporini, Patrizia Spiess, Michelle Staub, Jana Stürmlin, Dana Tanaka-Lingg, Soley Tobler, Noah Urech, Fabienne Willimann, Nadia Hikaru Zerzawy

Ausstellung und Publikation mit freundlicher Unterstützung der Arthur Waser-Foundation, Hans Erni-Stiftung, Luzern und der Luzerner Zeitung

Begleitheft im VHS Shop für CHF 5 erhältlich; Zeitschriften und Plakate können erworben werden über Sekretariat Fachklasse Grafik, Frau Chantal Fischer, T. 041 228 58 65, chantal.fischer@STOP-SPAM.edulu.ch

Dana Tanaka-Lingg: Plakat Eva, 2020, © 2021 Künstlerin
Dana Tanaka-Lingg: Plakat Eva, 2020, © 2021 Künstlerin
Natalie Kost: Plakat Antoine Saint-Éxupery, 2020, © 2021 Künstlerin
Natalie Kost: Plakat Antoine Saint-Éxupery, 2020, © 2021 Künstlerin

Kommunikationswege

Hans Ernis Wandteppiche für die PTT

Zu seinem 40-jährigen Jubiläum hat das Hans Erni Museum 2019 von der Post Schweiz AG vier monumentale Wandteppiche als Schenkung erhalten. Hans Erni entwarf diese 1969/70 im Auftrag der PTT für die Eingangshalle am Sitz der Generaldirektion in Bern.

Die je 260 x 850 cm grossen Teppiche mit den Titeln Der Brief, Die Luftpost, Die Satelliten und Die Monteure wurden in Tufttechnik von der deutschen Firma Ewald Kröner, Solingen-Oligs, ausgeführt. In den Bildteppichen transformierte Hans Erni die gleichermassen alltäglichen wie komplexen Vorgänge der Postauslieferung über Land und Luft, der Satelliten und der Montage in leuchtend farbige, allegorische Bilder. Die formale Reduktion auf wenige Flächenformen und ein Gespinst von weissen Linien und die farbliche Beschränkung auf zwei bis drei Töne pro Teppich fordern Betrachter und Betrachterin eine intensive Vertiefung in die Darstellungen voller Leuchtkraft und Dynamik.

Hans Erni: Monteure, 1969
Hans Erni: Monteure, 1969
© Hans Erni-Stiftung, Luzern
© Foto: Andri Stadler, Luzern

Neupräsentation der Sammlung

Seit seiner Gründung im Jahre 1979 zeigt das Hans Erni Museum gemäss dem Willen seines Gründers neben Wechselausstellungen schwerpunktmässig das vielfältige und vielgestaltige Werk Hans Ernis.

Im Jahr nach seinem vierzigjährigen Jubiläum zeigt das Museum nun eine neue Präsentation seiner Sammlung, die verschiedene biographische und künstlerische Facetten Hans Ernis in den Blick nimmt: Herkunft und Vorbilder, Im Kreis der Moderne, Ein politischer Künstler, Fremde Länder und Menschen, Bilder für die Öffentlichkeit, etc.

In dieser Neupräsentation werden zwar vor allem Werke aus der grosszügige Schenkung des Museumsgründers gezeigt. Es werden der interessierten Öffentlichkeit aber auch Werke aus anderen Sammlungen vorgestellt, um diese Leihgaben und den Sammlungsbestand in einen fruchtbaren Dialog zu bringen.

Hans Erni: Tagebuchblatt eines Urbanisten, 1941
Hans Erni: Tagebuchblatt eines Urbanisten, 1941
© Hans Erni-Stiftung, Luzern
© Foto: Hans Erni Museum, Luzern

Öffnungszeiten
Sommerzeit 11 – 18 Uhr
Winterzeit 11 – 17 Uhr

Eintritt
Ein vergünstigter Eintritt ins Hans Erni Museum kann separat gelöst werden und beträgt für Erwachsene CHF 16.- und für Studierende/Auszubildende (unter 25) CHF 12.-

Hans Erni Art Shop
Weitere Informationen

TICKETS

 

Ihre Ansprechperson

Stahlhut
Dr. Heinz Stahlhut
Leitung Hans Erni Museum
+41 (0) 41 375 74 86 heinz.stahlhut@verkehrshaus.ch

© Foto: Marc Latzel, Zürich

Ticket Shop

Info, Reservation, Verkauf

+41 (0)41 375 75 75
info@STOP-SPAM.verkehrshaus.ch

Verkehrshaus der Schweiz
Lidostrasse 5
CH-6006 Luzern

Öffnungszeiten

365 Tage offen!
Sommerzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Winterzeit
10:00 - 17:00 Uhr