Head Spacelines

Miró, Erni, Tàpies - Welt auf Papier

Sonderausstellung vom 04.07. – 10.11.2024
Eine Kooperation mit dem Kunstmuseum Pablo Picasso Münster und der Sammlung Großhaus 

Als Sommerausstellung zeigt das Hans Erni Museum in der Schau «Miró, Erni, Tàpies – Welt auf Papier» erstmals seit langem wieder die beeindruckende Graphik der beiden Katalanen und stellt sie der nicht weniger bedeutenden des Zentralschweizers Hans Erni gegenüber. Das graphische Werk besitzt im Œuvre sowohl von Joan Miró und Antoni Tàpies als auch in dem von Hans Erni einen gros­sen Stellenwert. 

Der Titel der Ausstellung «Welt auf Papier» besitzt einen zweifachen Sinn: Einerseits verweist er auf den konkreten Wirklichkeits­be­zug im Schaffen der Künstler in Form von Gegenständen wie Kleidungsstücken, Holz­fund­stücken oder auch Zeitungsausschnitten. Andererseits thematisiert er den historischen Zeitbezug ihres Werks. Das politische Enga­gement Mirôs und Tàpies’ ist eine enge Parallele zum Leben und Schaffen Hans Ernis.

In Kapiteln wie «Auseinandersetzung mit der Heimat», «Schrift und Buchstabe» oder «Kleidung und Körper» werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der drei Künstler deutlich.

Ein Katalog und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm begleiten die Schau.

Joan Miró
Escalade vers la lune (Aufstieg zum Mond), 1969
Radierung und Aquatinta auf Chiffon de Mandeure, Ex. H.C., signiert, 104.3 x 74.1 cm
Dauerleihgabe des Sparkassenverbands Westfalen-Lippe im Kunstmuseum Pablo Picasso Münster
© 2024 Successió Miró/ ProLitteris, Zürich
© Photo Kunstmuseum Pablo Picasso Münster
Joan Miró
Escalade vers la lune (Aufstieg zum Mond), 1969
Radierung und Aquatinta auf Chiffon de Mandeure, Ex. H.C., signiert, 104.3 x 74.1 cm
Dauerleihgabe des Sparkassenverbands Westfalen-Lippe im Kunstmuseum Pablo Picasso Münster
© 2024 Successió Miró/ ProLitteris, Zürich
© Photo Kunstmuseum Pablo Picasso Münster

Kakao, Kunst und Kolonialismus. Die Schifffahrtssammlung Philipp Keller

Sonderausstellung vom 20.06.2024 – 07.06.2026

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Schifffahrtshalle des Verkehrshauses der Schweiz realisieren das Verkehrshaus der Schweiz und seine Schwesterinstitution, das Hans Erni Museum, gemeinsam eine Ausstellung. Sie zeigt zentrale Stücke aus der international bedeutenden Sammlung von Objekten, Bildern und Dokumenten zur Hochseeschifffahrt.

Der zwischen Brasilien und der Schweiz tätige Fernhandelskaufmann Philipp Keller (1895-1980) hatte seinerzeit dem Verkehrshaus der Schweiz neben der Villa Krämerstein in Kastanienbaum seine gesamte Sammlung und Bibliothek zur Schifffahrt vermacht.

Anhand der Sammlung kann die intensive Vernetzung zwischen der Schweiz und Brasilien, der rasante technologische Wandel in der Schifffahrt, aber auch der Schweizer Anteil am weltweiten Kolonialismus nachgezeichnet werden.

Zahlreiche Modelle, Photos und Dokumente aus der Sammlung Keller werden zum ersten Mal öffentlich gezeigt.

Ein Katalog und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm begleiten die Schau.

Sandy Hook (1879-1960): Walfangschiff «Vikingen», Gemälde, Sammlung Philipp Keller, Verkehrsarchiv, Verkehrshaus der Schweiz, Inv. VA-41000,
© Photo Andri Stadler, Luzern
Sandy Hook (1879-1960): Walfangschiff «Vikingen», Gemälde, Sammlung Philipp Keller, Verkehrsarchiv, Verkehrshaus der Schweiz, Inv. VA-41000,
© Photo Andri Stadler, Luzern

Weltwissen. Die Enzyklopädie von Diderot über Hans Erni bis heute

Sonderausstellung vom 25.01.2024 – 23.06.2024

Im Frühjahr 2024 zeigt das Hans Erni Museum eine Ausstellung zu einem hochaktuellen Thema: «Weltwissen. Die Enzyklopädie von Diderot über Hans Erni bis heute». Das Projekt, das ganze zur damaligen Zeit bekannte Wissen in einem mehrbändigen Nachschlagewerk mit Beiträgen ausgewiesener Autoren und instruktiven Abbildungen zu versammeln, war ein Meilenstein der Aufklärung und letztlich Anstoss zu den revolutionären Umwälzungen im späten 18. Jahrhundert. Sie kann als Vorläufer des www und der heutigen Speicherung enormer Datenmengen gelten.

Hans Erni hat um die Mitte des 20. Jahr­hunderts an dem Mam­mutprojekt einer zehn Bän­de umfassenden Enzyklo­pädie, der «Mac-Donald Illu­strated Library» für Aldus Books, Ltd., London, und Doubleday Inc., New York, gearbeitet. Da der Künstler verschiedentlich das Erfreuen und Nützen als Ziel seiner Kunst genannt hat, war von diesem Auftrag begeistert. Denn er war lebenslang bestrebt, mit seinen Werken komplexe Sachverhalte in einer visuell ansprechenden Form zu präsentieren. Die Hans Erni-Stiftung bewahrt eine grosse Zahl der für diese Publikation entstandenen, voll ausgearbeiteten und inhaltlich komplexen Illustrationsvorlagen. Darüber hinaus besitzt die Stiftung auch selbst ein Exemplar der En­zyklopädie von Denis Dide­rot und Jean Baptiste le Rond d’Alembert, die zwischen 1751 und 1780 erschien.

Gründe genug, in einer Ausstellung das Phänomen der Enzyklopädie von der Aufklärungsepoche bis heute in den Blick zu nehmen und nach Reiz und Sinn einer umfassenden Wissenssammlung zu fragen. In der Schau wird die Enzy­klopädie des 18. Jahrhunderts derjenigen, die von Erni illustriert wurde, gegen­übergestellt. Als dritter Teil der Ausstellung kommen zeit­­genössische Kunstwerke hinzu, die sich mit der Idee einer umfassenden Wis­senssammlung beschäft­igen.

Ken Aptekar, Ester Bättig, Anto Egloff, Hans Erni, Marcel Glanzmann, Anne Guttormsen Fraser, Rut Himmelsbach, Rosa Lachenmeier, Charles Moser, Marcel Scheible. Henrik Spohler, Peter Wüthrich, Anna Sabina Zürrer, Pidi Zumstein und Marc Véron.
Ein Katalog und ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm begleiten die Schau.

Ken Aptekar (* 1950) Imprimerie, aus: Breaking News, inspired by and based on L'Encyclopédie de Denis Diderot & Jean le Rond D'Alembert, published in association with the Bibliothèque Bussy-Rabutin, Autun, France, 2019. Archiv Inkjet Prints, Ed. 20, 85 x 85 x 4 cm (Rahmenmass). Bibliothèque Bussy-Rabutin Autun. © Künstler
Ken Aptekar (* 1950) Imprimerie, aus: Breaking News, inspired by and based on L'Encyclopédie de Denis Diderot & Jean le Rond D'Alembert, published in association with the Bibliothèque Bussy-Rabutin, Autun, France, 2019. Archiv Inkjet Prints, Ed. 20, 85 x 85 x 4 cm (Rahmenmass). Bibliothèque Bussy-Rabutin Autun. © Künstler

Öffnungszeiten
Sommerzeit 11 – 18 Uhr
Winterzeit 11 – 17 Uhr

Eintritt
Ein vergünstigter Eintritt ins Hans Erni Museum kann separat gelöst werden und beträgt für Erwachsene CHF 18.- und für Studierende/Auszubildende (unter 25) CHF 14.-

Hans Erni Art Shop
Weitere Informationen

TICKETS

 

Ihre Ansprechperson

Stahlhut
Dr. Heinz Stahlhut
Leitung Hans Erni Museum
+41 (0) 41 375 74 86 heinz.stahlhut@verkehrshaus.ch

© Foto: Marc Latzel, Zürich

Ticket Shop

Info, Reservation, Verkauf

+41 (0)41 375 75 75
info@STOP-SPAM.verkehrshaus.ch

Verkehrshaus der Schweiz
Haldenstrasse 44
CH-6006 Luzern

Öffnungszeiten

365 Tage offen!
Sommerzeit
10:00 - 18:00 Uhr
Winterzeit
10:00 - 17:00 Uhr